Skip to content

Mehrsprachigkeit im Alter und soziale Teilhabe: Wege des intergenerationalen Austauschs am Beispiel des Projekts ‚UnVergessen‘

Katrin Bente Karl


Pages 217 - 221

DOI https://doi.org/10.33675/SGER/2023/1/13


open-access

This publication is distributed under the terms of the Creative Commons License Attribution - NonCommercial - NoDerivatives 4.0.

Creative Commons License


Abstracts

Dieser Beitrag stellt das Projekt ‚UnVergessen‘ vor, das sich um die Teilhabe mehrsprachiger älterer Menschen, die in Pflegeheimen wohnen, dreht. ‚UnVergessen‘ bringt zwei Generationen mehrsprachiger Personen (Studierende, unter ihnen auch Fremdsprachenlernende, und Pflegeheimbewohner) zusammen. Neben der Darstellung des Projektes (Ablauf, Komponenten und Beteiligte) zeigt der Beitrag auf, auf welchen Ebenen die Beteiligten von dem Projekt profitieren können. Dies wird mit Hilfe der qualitativen Auswertung von Interviews mit fünf studentischen Projektteilnehmern, die die jeweilige Sprache erlernen, illustriert.

This paper presents the project ‚UnVergessen‘, which involves the participation of multilingual people living in nursing homes by bringing together two generations of multilingual speakers (students and residents). The article describes the project (process, components, and participants) and highlights how the participants can benefit from it. This is illustrated with the help of qualitative analysis of interviews given by five students learning the respective language and participating in the project.

Keywords: participation, intergenerational exchange, nursing homes, multilingualism

Share


Export Citation