Skip to content

GAL Research School: Methodologische Fragen der Erforschung, Ermittlung und Beurteilung der Lese- und Schreibfähigkeiten im mehrsprachigen Kontext

Julia Edeleva, Martin Neef, Gina Do Manh


Pages 223 - 233

DOI https://doi.org/10.33675/SGER/2023/1/14


open-access

This publication is distributed under the terms of the Creative Commons License Attribution - NonCommercial - NoDerivatives 4.0.

Creative Commons License


Abstracts

Gegenwärtig rückt mit zunehmender Mehrsprachigkeit in Europa und weltweit die sog. Zweitalphabetisierung in den Mittelpunkt der gesellschaftlichen und wissenschaftlichen Debatte. Der vorliegende Beitrag berichtet von einer an der TU Braunschweig veranstalteten GAL Research School, bei der die Multidisziplinarität der Zugänge zur Erforschung von Lese- und Schreibprozessen in mehrsprachigen Kontexten demonstriert wurde. Die Schwerpunkte der vorgestellten theoretischen, empirischen und didaktischen Vorhaben liegen bei Einflussfaktoren, die die Leseleistung und den Schrifterwerb in der L2 bedingen, bei methodisch-didaktischen Überlegungen zur Vermittlung von Lese- und Schreibfähigkeiten und bei der Entwicklung von geeigneten Lehr-/Lernmaterialien und Diagnoseverfahren für die mehrsprachige Alphabetisierung.

Currently, with increasing multilingualism in Europe and worldwide, so-called L2 literacy is becoming the focus of social and academic debate. This article reports on a GAL Research School organized at TU Braunschweig, which demonstrated multidisciplinary approaches to researching reading and writing skills in multilingual contexts. Theoretical, empirical and didactic projects were presented that examined factors influencing reading performance and writing acquisition in the L2, pedagogical considerations for teaching reading and writing skills and the development of suitable teaching/learning materials and diagnostic procedures for multilingual literacy.

Keywords: L2-literacy, multilingualism, reading and writing skills, integration

Share


Export Citation