Skip to content

Deutsch im Kontext im mitteleuropäischen und osteuropäischen Sprachraum: Soziolinguistische und historische Bedingungen des Sprachkontakts

Barbara Mertins


Pages 95 - 120

DOI https://doi.org/10.33675/SGER/2023/1/8


open-access

This publication is distributed under the terms of the Creative Commons License Attribution - NonCommercial - NoDerivatives 4.0.

Creative Commons License


Abstracts

Der Sprachkontakt zwischen dem Deutschen und verschiedenen slawischen Sprachen ist sowohl diachron als auch synchron in der Forschung gut beschrieben. Inwiefern ist aber das Deutsche die jeweiligen Sprachsysteme beeinflusst hat, ist ganz unterschiedlich. Der vorliegende Beitrag macht sich zum Ziel, herauszufinden, welche historische, soziolinguistische und linguistische Faktoren dazu geführt haben konnten, dass sehr ähnliche Sprachkontaktbedingungen im Endergebnis ganz verschiedene Kontakteffekte hervorgebracht haben. Es wird also der Frage nachgegangen, warum beispielsweise das Deutsche das Tschechische so stark beeinflusst hat, dass sogar das aspektuelle System durchlässig wurde und sich somit dem Deutschen angepasst hat, während z.B. das Polnische, das ebenso mit dem Deutschen im langen Austausch stand, in dem zugrundeliegenden aspektuellen System keine systematischen Veränderungen vornahm.

The language contact between German and various Slavic languages has been well described and studied, both diachronically and synchronically. However, the extent to which German has influenced the respective language system seems to be very different. The aim of the present article is to find out which historical, sociolinguistic and linguistic factors could have led to the fact that very similar language contact conditions ultimately produced very different contact effects. The question is therefore pursued as to why, for example, German influenced Czech so strongly that even the aspectual system became permeable and thus adapted to German, while e.g., Polish, which also had a long-lasting contact to German, no systematic changes to the underlying aspectual system can be observed.

Keywords: language contact, functional bilingualism, sociolinguistic/historical factors

Share


Export Citation